News
17Feb
UPDATE: Verlängerung der Einreichefrist bis zum ...
 
12Mai
Die Bibliothek der PTH Brixen wird unter ...

Auswahl Alter Drucke

XLVI.K.3
Bericht der Hispanier
Bericht der Hispanier

Bericht der Hispanier

Titel: Warhafftiger und gründtlicher Bericht Der Hispanier grewlichen/ und abschewlichen Tyranney/ von ihnen in den West Indien/ so die Neuwe Welt genennet wirt/ begangen
Autor: Casas, Bartolomé ¬de las¬
Verfasserangabe: Erstlich/ Castilianisch durch ... Bartholomeum de las Casas ... beschrieben und im Jahr 1552 in ... Hispalis oder Sevilia in Spanien gedruckt. Jtzt aber erst ins Hochteutsch ... ubergesetzt und mit schönen Figuren gezieret
Erscheinungsvermerk: [Frankfurt/Main] : De Bry, 1599
Kollationsvermerk: [7] Bl. 158 S., [24] Bl. : zahlr. Ill.
Fingerprint: e,ie n.n- her- geni 3 1599R
 
Bartholomé de Las Casas (* 1484 Sevilla, +18.07.1566 Madrid) war ein spanischer Dominikaner, der in der Indianermission tätig war.

Im vorliegenden Werk (Dt. Ausgabe von 1599, erstmals erschienen 1542 als Brevísima relación de la destrucción de las Indias occidentales) beschreibt er die rücksichtslosen Methoden, die die spanischen Eroberer und die ersten Siedler in Mittelamerika angewandt haben. Vor allem die Folterpaktiken der Spanier werden beschrieben und durch zahlreiche Kupferstiche veranschaulicht.

Das Buch war demzufolge auch Anlass zur Beschuldigung, der Verfasser habe eine „schwarze Legende“ (legenda nigra) gegen die Spanier in die Welt gesetzt.

In seinem Hauptwerk Historia General de las Indias (1516) geißelte er die Versklavung der Indianer durch die Spanier, wurde gleichzeitig aber mit seinem Vorschlag, afrikanische Arbeitskräfte einzusetzen, zu einem Wegbereiter des Sklavenhandels.

Literatur:
Lexikon für Theologie und Kirche (1997), Bd. 6: Kirchengeschichte bis Maximianus, Sp. 653–654
http://www.bigoid.de/conquista/biographien/casas.htm

zurück      nach oben