News
02Jun
"Der Peppi" - die monatliche Newsletter der ...
 
17Feb
UPDATE: Verlängerung der Einreichefrist bis zum ...

News

 
30.01.2017
Brixner Theologisches Jahrbuch, Bd. 7
Brixner Theologisches Jahrbuch, Bd. 7
Weltereignis Reformation - Anstösse und Auswirkungen

Im Jahr 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der Thesen zum Ablass durch Martin Luther, die gemeinhin als Beginn der Reformation angesehen
wird. Neben dem Jahr 1054, als sich Ost- und Westkirche spalteten, markiert dieses Datum einen zweiten großen Einschnitt in der Geschichte des Christentums. Die theologischen Intuitionen des Reformators – Alleinverbindlichkeit der Bibel, Wiederentdeckung des Priestertums aller Gläubigen, Rechtfertigungslehre und vieles mehr – gaben den Anstoß zur Bildung neuer Konfessionen, in denen heute fast 40 % aller Christen leben. Durch die Auseinandersetzung mit dem Protestantismus veränderte sich seit dem Konzil von Trient auch die Gestalt der katholischen Theologie und Frömmigkeit.

Die Lehrenden der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen, unterstützt durch Forscher aus kooperierenden Universitäten, nehmen das Gedenkjahr 2017 zum Anlass, der Reformation und ihren Auswirkungen nachzugehen. Aus der Sicht ihres jeweiligen Fachs beleuchten sie die Bedeutung des „Weltereignisses“ 1517 für die Gegenwart.

Weitere Informationen

zurück      nach oben