Der "Bischof Karl Golser"-Preis wurde bisher vergeben an:

  • Verena Massl, Bildungswissenschaftliche Fakutät der Freien Universität Bozen, für die Masterarbeit
    "Growing up in a Bubble – Bilingual, Binational Education Experienced by Jewish and Palestinian Students in Israel" (2020)
  • Johanna Mittermair, PTH Brixen, für die Diplomarbeit
    "Der Völkermord an den Armeniern und seine literarische Aufarbeitung anhand des Romans 'Die vierzig Tage des Musa Dagh' von Franz Werfel" (2018)
  • Jasmin Brunner, PTH Brixen, für die Diplomarbeit
    "Die Welt FAIRändern – Frauen eine Zukunft bieten. Eine sozialethische Bewertung des Frauenstrickprojekts Utan Phitiris" (2017)
  • Andrea Schmid, PTH Brixen, für die Diplomarbeit
    "Jesus im Koran und in der arabischen Literatur" (2015 ex aequo)
  • Günther Rautz, Eurac Research, für die an der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck eingereichte Diplomarbeit
    "Einheit in Vielfalt, ein europäisches Akkulturationsmodell für das interethnische Zusammenleben im 21. Jahrhundert" (2015 ex aequo)
  • Ancilla Lechner, PTH Brixen, für die Diplomarbeit
    "Das Taizégebet und seine Bedeutung für die Ökumene" (2014)