Die Entwicklungen rund um Covid-19 zwingen auch die PTH Brixen zu erhöhter Vorsicht. Vor diesem Hintergrund möchte ich an die geltenden Bestimmungen erinnern und Ihnen einige Informationen zu verschiedenen Neuerungen übermitteln:

Zu den geltenden Bestimmungen:

  • Lehrende und Studierende können unser Haus nur mit einem gültigem Green pass betreten.
  • Es gilt Maskenpflicht. Die Studierenden müssen durchgängig ihre Masken tragen, die Lehrenden können diese während der
  • Lehrveranstaltungen abnehmen, um sicherzustellen, dass sie bei ihren Ausführungen verstanden werden. Achten Sie während der Lehrveranstaltungen bitte auf den Abstand zwischen Lehrenden und Studierenden; er soll zwei Meter betragen.
  • Sehr wichtig ist, dass alle, die an der Hochschule ein- und ausgehen, ohne Ausnahmen zueinander den Sicherheitsabstand von einem Meter einhalten.
  • Desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände.
  • Sorgen Sie dafür, dass während der Lehrveranstaltungen und auch zwischen diesen die Hörsäle gut durchlüftet werden.

Zu den Neuerungen allgemein:

  • Ab kommenden Montag, 29. November, müssen im Hochschulbereich FFP-2-Masken getragen werden.
  • Der Montagsgottesdienst wird ab sofort wieder in die Seminarkirche verlegt.
  • Die gemeinsamen Mittagessen montags und mittwochs müssen bis auf Weiteres entfallen, weil die Küche coronabedingt nicht voll funktionstüchtig ist.
  • Die Nikolausfeier muss abgesagt werden.

Veränderungen, die die Lehrveranstaltungen unmittelbar betreffen:

  • Das Philosophiestudium wurde auf Online-Betrieb umgestellt.
  • Bei den anderen Studiengängen finden einige Lehrveranstaltungen online oder in Hybridform statt. Details dazu werden von Fall zu Fall mitgeteilt.
  • Bei der Sitzung des Hochschulkollegiums vom 18. November 2021 wurde entschieden: Auch für Online- bzw. Hybridlehrveranstaltungen gilt die Präsenzpflicht. Sollten Studierende die vorgesehene Zweidrittelpräsenz nicht erreichen, kann bei nachgewiesener Notwendigkeit der Dekan davon dispensieren.
  • Die Quarantäne von Studierenden wird einer krankheitsbedingten Abwesenheit gleichgestellt, wenn der entsprechende Bescheid der Gesundheitsbehörden bzw. des Hausarztes vorgelegt wird.

Die angesprochenen Regeln und Vorgangsweisen dienen dem Ziel, die Wahrscheinlichkeit von Ansteckungen innerhalb der Hochschule so niedrig wie möglich zu halten, um den Lehrbetrieb weitestgehend in der gewohnten Form durchführen zu können. Ich bitte Sie, jeden und jede einzeln, mit Nachdruck, alle Vorgaben strikt einzuhalten; auch sollten wir nicht zögern, einander an die Regeln zu erinnern, falls darauf vergessen wird.

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Bemühungen in dieser Sache und verbleibe mit Segenswünschen für den bald beginnenden Advent

Prof. Dr. Alexander Notdurfter, Dekan